Lobster Loading

Gerry Weber

Modischer Umgang mit Datenstrukturen

Die Gerry Weber International AG ist ein deutsches, weltweit operierendes Unternehmen für Damenbekleidung. Bei einem Umsatz von rund 880 Mio. Euro, werden 6.500 Mitarbeiter beschäftigt.

Gerry Weber tauscht mit seinen Geschäftspartnern Informationen auf elektronischem Weg aus – sprich via EDI. Dabei bedient sich jeder Akteur unterschiedlicher Formate. Ein spanisches Kaufhaus nutzt beispielsweise andere Datenstrukturen als ein Department-Store aus Hong Kong. Damit die IT-Systeme von Gerry Weber eingehende Dokumente unabhängig vom Dateiformat lesen können, muss Lobster_data sie konvertieren. Erst dann kann das ERP-System die Information verarbeiten. Umgekehrt müssen ausgehende Daten in Formate umgewandelt werden, die die Geräte der Empfänger erkennen. Die Herausforderung: Das deutsche Modeunternehmen wächst weiter, kontinuierlich kommen Schnittstellen zu externen Systemen hinzu. Besonders verzwickt wird es, wenn neue Partner aus Regionen wie Asien oder Russland angebunden werden. Hier kann sich
die IT-Abteilung keiner EDI-Standard-Formate bedienen. Doch eine internationale Expansion
erfordert, auch mit unkonventionellen Datenstrukturen umzugehen. Deshalb setzt Gerry
Weber auf die EDI-Software Lobster_data.